Innovative Bildorte seit dem II. Vatikanisches Konzil in der Diözese Graz-Seckau

Sakral:Kunst

Das Zweite Vatikanische Konzil hat entscheidende Veränderungen in der Gestaltung der Kirchenräume mit sich gebracht. Seit geraumer Zeit begleiten die AutorInnen dieses Buches als Kunstkommission künstlerische und architektonische Projekte in der Diözese Graz-Seckau und gestalten die Entwicklungen als GutachterInnen aktiv mit. Anhand von Beispielen, die sie ausgewählt und mit Kurztexten erläutert haben, gehen sie einer spezifischen Fragestellung nach: Durch die veränderten liturgischen Erfordernisse entstanden nicht nur neue Raumgestaltungen und liturgische Orte mit geänderten Funktionen, sondern auch ganz neue Bild-Orte von hohem kreativen und künstlerischem Potential. Nicht nur Altäre und Ambonen finden sich verwoben mit ihrer Funktion als Skulpturen definiert, auch Fassaden, Beichtstühle und Tauforte werden ganz neu und jenseits klassischer ikonografischer Traditionen als Bild-Orte entdeckt und herausfordernd gestaltet. Dokumentiert wird ein Dialog von Kunst und Kirche auf Augenhöhe, der auch außerhalb der Sakralräume zu spannenden kirchlichen Aufträgen geführt hat.

Buchpräsentation: Dienstag, 24. NOV, 20:00 Uhr, Franziskussaal, Mariahilferplatz 3, Graz.

Links



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK