© Deborah Sengl, Broken Soldiers, 2017 © Sengl (Ausschnitt)

Deborah Sengl, Broken Soldiers, 2017 © Sengl (Ausschnitt)

DEBORAH SENGL "Broken Soldiers"

Die Rolle von Tätern und Opfern verschneidet Deborah Sengl in ihrer Werkserie „Broken Soldiers“ in ein irritierendes Ineinander. Sie zeigt nicht Soldaten als im Kriegsgeschehen Handelnde, sondern in der für ihr Werk typischen Camouflage-Technik mit Tierköpfen versehen in ihrer Gebrochenheit und ihrem Hader mit sich selbst: Nicht als Entschuldigung für die Grausamkeit unserer Zeit, sondern als Denkanstoß.

 

Deborah Sengl "Broken Soldiers"
Ausstellungseröffnung SA 04. MAI 11:00
ql-galerie, Leechgasse 24
(zu sehen bis 30. JUN)

Im Rahmen der Galerientage "Aktuelle Kunst in Graz" führt Markus Waitschacher am 05. MAI um ca. 14:45 durch die Ausstellung. Die Künstlerin ist anwesend und steht für Fragen zur Verfügung.

DEBORAH SENGL

GALERIENTAGE "AKTUELLE KUNST IN GRAZ"

Unterstützt von Stadt Graz, Land Steiermark und Bundeskanzleramt Österreich | Sektion II Kunst und Kultur

Downloads



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK