Biennalefahrt 13.-15. OKT. 2017

„Viva Arte Viva“ hat Kuratorin Christine Macel als Motto über die 57. Kunstbiennale von Venedig geschrieben. Ihre bisherige Arbeit am Pariser Centre Pompidou verstand sie immer als „Komplizenschaft mit den KünstlerInnen“. Diesem Ansatz will sie auch bei der ältesten und traditionsreichsten Kunstbiennale der Welt in Venedig treu bleiben. So stellt sie künstlerische Praxis als solche ins Zentrum ihrer Schau. Künstlerisches Denken, künstlerische Arbeitsweisen, die Universen von KünstlerInnen und ihr kostbarer Beitrag zur Kultur einer humanen Welt sollen dabei in den Ausstellungen, aber auch in Diskussionen und Round-Table-Lunch-Treffen thematisiert werden. Einen besonderen Fokus möchte Macel bei der diesjährigen Biennale auf jüngere und wenig bekannte künstlerische Positionen legen.
Unsere Erkundungen werden uns ins Gelände der Giardini, ins Arsenal und die Corderie, sowie an ausgewählte Orte im Stadtraum von Venedig führen. Ein großer Mehrwert der Biennale ist ja auch, dass für die Präsentation zeitgenössischer Kunst auch sonst nicht zugängliche historische Palazzi ihre Pforten öffnen. Wir freuen uns, dass wir diesmal unser Quartier direkt beim Eingang zum Biennale-Gelände haben.

Abfahrt: FR 13. OKT 7:00, Leechgasse 24
Rückkunft: SO 15. OKT ca. 21:30, Leechgasse 24

Führungen/Reiseleitung: Hochschulseelsorger Alois Kölbl u. Roman Grabner (Universalmuseum Joanneum)
Unterbringung: PATRONATO SALESIANO LEONE XIII, Calle San Domenico 1281, 30122 Venezia
Kosten: 210 Euro (im Doppel bzw. Dreibettzimmer), 280 Euro (im Einzelzimmer), 160 Euro (für Studierende im Mehrbettzimmer / unterstützt vom Forum GWK)
Im Preis enthalten sind die Fahrten mit dem Autobus, Unterbringung im Hotel mit Frühstück die Eintritte zur Biennale und die Fachführungen.
Anmeldung: khg@khg-graz.at



Grüß Gott auf unserer Website! Wir verwenden Cookies, um die Bereitstellung unserer Inhalte und Services zu erleichtern. Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.Mehr Informationen

OK